Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Q-Navigator
Google Translate

Verbrennungsanzeige für pflanzliche Abfälle


Ich möchte am

verbrennen

Bitte geben Sie Ihren Namen an

Bitte füllen Sie alle mit rot markierten Felder aus!



Zu beachten:
Für das Verbrennen von landwirtschaftlichen und pflanzlichen Abfällen werden keine Genehmigungen erteilt. Es handelt sich hierbei lediglich um ein Anzeigeverfahren, welches über die zuständige Gemeindeverwaltung abzuwicklen ist. Für den Verbrennungsvorgang oder dadurch entstehende Belästigungen ist der Anmeldende selbst verantwortlich. Die Anmeldung ist mindestens zwei Tage vor dem Verbrennen vorzunehmen.

Die Abfälle müssen so trocken sein, dass sie unter möglichst geringer Rauchentwicklung verbrennen. Zum Entfachen des Feuers dürfen keine zusätzlichen Stoffe verwendet werden, die eine Personengefährdung herbeiführen können oder zu starker Rauch- oder Geruchsbelästigung führen. Das Abbrennen ist so zu steuern, dass das Feuer unter ständiger Kontrolle gehalten wird. Dabei ist möglichst gegen den Wind zu verbrennen. Bei aufkommendem starkem Wind oder, wenn durch starke Rauchentwicklung eine Verkehrsbehinderung oder eine erhebliche Belästigung der Allgemeinheit eintritt, ist das Feuer zu löschen. Vor Verlassen der Brandstelle ist durch die Aufsichtsperson sicherzustellen, dass Feuer und Glut erloschen sind.

Verbrennungszeiten:
Montag bis Freitag in der Zeit von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr und
samstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Folgende Mindestabstände sind einzuhalten:
  • 100 m von zum Aufenthalt von Menschen bestimmten Gebäuden, Zelt oder Lagerplätzen,
  • 35 m von sonstigen Gebäuden,
  • 5 m zur Grundstücksgrenze,
  • 100 m von Bundesautobahnen und autobahnmäßig ausgebauten Fernverkehrsstraßen, zu Lagern von brennbaren Flüssigkeiten oder mit Druckgasen, zu Betrieben, in denen explosionsgefährliche Stoffe hergestellt, verarbeitet oder gelagert werden,
  • 50 m von sonstigen öffentlichen Verkehrswegen,
  • 100 m von Naturschutzgebieten, Wäldern, Mooren und Heiden,
  • 20 m von Baumallen, Baumgruppen, Einzelbäumen, Schutzpflanzungen, Naturdenkmälern und nicht abgeernteten Getreidefeldern.


    Wir bitten Sie zu beachten, dass Ihre Anmeldung nur bearbeitet und an die Leitstelle weitergeleitet werden kann, wenn alle Pflichtfelder (mit * markiert) korrekt ausgefüllt wurden. Diesbezüglich möchten wir noch darauf hinweisen, dass bei Verbrennungsvorgängen im Außenbereich die Angabe von Flur und Flurstück zwingend erforderlich ist, währenddessen bei kleineren Feuern im Ortsbereich die Angabe der Straße und Haus-Nr. ausreichend ist

    Wir verweisen auch auf die nebenstehende Verordnung und bitten um Beachtung.


  •   OK  
    Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung