Gemeinde Birstein
Navigation überspringen
  • Kontrastansicht Kontrast
  • Tastaturkürzel Tastaturkürzel
  • Barrierefrei Barrierefrei
  • Inhaltsverzeichnis


Gemeinde Birstein
Carl-Lomb-Straße 1
63633 Birstein
Tel.: 0 60 54 / 80 8-0
E-Mail: Kontakt

» Startseite & Aktuelles » Gesellschaft & Soziales » Kinder & Jugend  

Kinder & Jugend


Jugendsozialarbeiterin Tamara EschkeEin herzliches Willkommen, liebe Kinder und Jugendliche, auf der Seite für Euch!

Hallo, liebe Eltern, Bürger und Interessierte aus der Gemeinde Birstein und Umgebung....

Seit dem 1. Dezember 2014 bin ich die "neue" Jugendsozialarbeiterin der Gemeinde Birstein und ich freue mich darauf, Euch kennenzulernen.

Mein Name ist Tamara Eschke und ich habe zwei Kinder.

Als Erzieherin habe ich zudem viele Jahre in der Kindertagestätte Villa Kunterbunt hier in Birstein gearbeitet. Einige von Euch werden mich bestimmt aus ihrer Kindergartenzeit kennen :-).

In meiner Freizeit tanze ich sehr gerne, fahre Fahrrad und Inlineskates. Ich bin gerne in der Natur und verbringe dort mit meiner Familie viel Zeit.

So, nach dieser kurzen Vorstellung bin ich gespannt auf Euch.

Und so könnt Ihr mich erreichen:

Telefon: 06054 9097280

Handy: 016092640479

Facebook: Tam En

E-Mail-Adresse:


Über meine Arbeit :

Wahrscheinlich können einige von Euch mit dem Begriff der "Jugendsozialarbeiterin" nicht so wirklich viel anfangen. Deshalb erkläre ich Euch jetzt was genau das überhaupt ist:

Nach dem zweiten Weltkrieg gab es Millionen von Menschen, die alles verloren hatten. Sie waren heimatlos und mittellos geworden, verwitwet oder verwaist. Unter diesen vielen Millionen Menschen waren auch sehr viele Kinder und Jugendliche, die keine Heimat mehr hatten, keine Familie und keine Arbeit.
Um deren Not zu lindern ergriff man frühzeitig Maßnahmen und versuchte mit Jugendnotdiensten die Kinder und Jugendlichen zu erreichen und sich um sie zu kümmern.

Im Mai 1949 wurde die Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendaufbauwerk gegründet, die spätere Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit. Die BAG hatte die Aufgabe, bei der Erarbeitung von Hilfsangeboten für die Jugendlichen zur Verfügung zu stehen. Im Laufe der Jahre hat sich Jugendsozialarbeit immer weiter entwickelt und es gibt zahlreiche Arbeitsfelder:

- Schulsozialarbeit
- Streetwork
- Aufsuchende Jugendsozialarbeit
- Jugendmigrationsarbeit
- Jugendberufshilfe
- Einzelfallhilfe, Gruppenarbeit, Projektarbeit etc.

Ihr seht also, das Arbeitsfeld der Jugendsozialarbeit ist recht groß und immer abhängig von der jeweiligen Stadt, Gemeinde und den jeweiligen Gegebenheiten und Bedingungen.

In unserer Gemeinde sind die Bedingungen recht unterschiedlich. Je nach Wohnort findet man unterschiedliche Strukturen vor. Es gibt Orte mit vielen Kindern und Jugendlichen und Orte wo es nicht so viele Kinder und Jugendliche gibt. In manchen Ortschaften gibt es kleine Hüttchen, Bauwagen oder sonstige Treffpunkte, die meist etwas außerhalb liegen und von Jugendlichen in Eigenverantwortung genutzt werden. In einigen Orten sind die Bushaltestellen oder Grillplätze Treffpunkt der Jugendlichen. Und in manchen Orten gibt es nur private Treffpunkte.

In vielen Ortschaften gibt es Cliquen, die sich selbst organisieren und wo die meisten Kinder und Jugendlichen dort gut integriert sind. Je größer die Ortschaften werden, desto schwieriger gelingt dieser Prozess und es kann immer wieder zu Spannungen kommen.

Auf dem Weg zum Erwachsenwerden möchte ich Euch gerne begleiten und ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mit Offenheit begegnen würdet. Wenn Ihr neugierig geworden seid, mich gerne kennenlernen wollt, dann schreibt mich einfach an. Wenn Ihr Ideen für Euren Ort habt, wenn es Probleme gibt, dann bin ich für Euch da, als Vertrauensperson und Ansprechpartner.

Manchmal ist es so, dass man über bestimmte Dinge nicht mit seinen Eltern reden will oder kann und vielleicht auch nicht die Schule oder Freunde weiterhelfen können. Wenn Euch das bekannt vorkommt, dann traut Euch und schreibt mir. Ich würde Euch gerne weiterhelfen und natürlich bleibt alles unter uns und keiner erfährt etwas von dem, über was wir gemeinsam geredet haben.
Ihr seid die Zukunft der Gemeinde Birstein und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Euch.

Tamara




Zwischen den Stühlen - Jugendsozialarbeit heute

Beitrag von Tamara Eschke
PDF: 46 KB

weiter...

Porträt von der Jugendsozialarbeiterin

Bericht des Gelnhäuser Tageblattes
PDF: 23 KB

weiter...
 




Zurück  zurück


Gemeinde Birstein
Carl-Lomb-Straße 1 | 63633 Birstein | Tel.: 0 60 54 / 80 8-0 |
nach oben  nach oben